La Catrina
Nebiga

Wer ist La Catrina?

Halloween: Eine Dame mit Federhut schreitet inmitten all der Kürbisköpfe, Monster, Geister. La Catrina – so nennen die Leute sie – schwingt ihre Seidenröcke, streicht die Bluse glatt und reckt das Kinn. Ihr Blick streift über das rege Treiben in der Gruselnacht. Was bitte hat sie mit Halloween zu tun? Gut, sie marschiert bei den Umzügen mit; überall in der Welt laden Menschen sie ein, die Feste in der Nacht vom 31. Oktober zu feiern. Warum also sollte sie nicht?

Jaguarkrieger Cacaxtla, Garde des Moctezuma
Nebiga

Cortés und die Löffelchen des Moctezuma

Früher… ja früher war alles anders. Wenn damals aus einem historischen Ereignis eine Geschichte entstand, handelte sie meist von Männern. Nicht von irgendwelchen, sondern von den mächtigen. Von einem wie der Allerheiligsten Majestät, Karl V., zum Beispiel. Oder einem wie dem uey tlatoani, dem Großen Sprecher der Azteken: Moctezuma II. Auch meine Geschichte erzählt von diesen beiden. Handeln aber… nun… in dieser Geschichte handeln zwei ganz andere. Der Eine meiner Helden fragte sich an einem Morgen im Jahr Eins Rohr: […]

Nicht der Küchentisch von Carrie Mae Weems
Tipp

Was ein Küchentisch erzählt: Carrie Mae Weems

Kennengelernt habe ich Carrie Mae Weems in ihren Fotografien über Kuba. Damals ahnte ich nicht, dass ich Bilder der bekanntesten US-amerikanischen Medienkünstlerin sah. „Familien-Schnappschüsse“, dachte ich; wunderte mich aber, dass mich die Bilder weiterhin beschäftigten.

Der bösen Schwiegermutter das Wort
Nebiga
0 Kommentare

Aphrodite: Der „bösen Schwiegermutter“ das Wort

„Böse“, schimpfen sie mich, die Menschen. Ich sei das Urbild der missgünstigen Schwiegermutter; eifersüchtig auf die Jugend, neidisch auf die Schönheit einer Sterblichen. ICH? Die Göttin der Liebe! Mit einem Blick in den Spiegel stelle ich auch heute wieder fest: Schön wie eh und je. Ich brauche keine Hilfsmittelchen – kein Puder, keine Anti-Faltencreme. Warum also sollte ich eine Sterbliche beneiden?

Kraken
Tipp

Was ist Wahres dran am Kraken-Mythos?

Guten Abend, meine Damen und Herren. Herzlich willkommen zu Morpheus‘ Stunde! Es freut mich, dass Sie heute wieder zu nächtlicher Stunde mit dabei sind. Haben Sie auch Gräuel vor dem Einschlafen? Sie können es ruhig zugeben! Wer taucht schon gerne in die Untiefen des Unbewussten ein? Was lauern dort nicht für Gefahren? Bestien, Geister, Schattenwesen. Manchmal ist es aber auch etwas unfassbar Unheimliches, ein urtümliches Wesen, das besonders die Albträume von Seefahrern heimsucht. Ein Nachtmahr der Superlative: der KRAKEN.

wölfin
Nebiga

La Loba: Die Wölfin im Grenzland

Die Wölfin folgte ihrem Pfad. Sie huschte lautlos; ihr graues Fell verschwamm in der Dämmerung. Diese gab ihr Deckung, als sie die Autoschlange entlang durch die Wüste schlich. Ihre Nase schnüffelte unentwegt am Boden. Sie blendete Dieseldämpfe und  Auspuffwolken aus, um der schwachen Spur zu folgen. Der Spur aus Blut und Tod.

Wasser fließt
Nebiga

Wie einer lernte, dass Wasser fließt

Der Fischer Urashima Tarō ging eines Abends den Strand entlang nach Hause. Er genoß, wie die Wellen schaukelten und der Sonnenuntergang im Wasser glitzerte. Da sah er eine Gruppe von Kindern, die eine Schildkröte drangsalierten und vor sich hertrieben. „Hört sofort auf damit! „, rief er, sobald er in Hörweite kam. „Was willst du, alter Mann? Kümmere dich um deine Angelegenheiten“, kam es zurück.